Was brauchst Du, um zu Deiner erfolgreichen Marke zu kommen?


Im letzten Blogartikel „Gut getarnt oder ehrlich erfolgreich”, stand unter Punkt eins für die nötigen Schritte: Markant sein.
Aber wie kommst Du zu Deinem markanten Unternehmensprofil?

 

Vielleicht ist es so, dass Dein Unternehmen bereits eine Marke ist. Wunderbar! Dann weißt Du, was ein gutes Profil für alle Beteiligten (Unternehmer, Angestellte, Kunden) bringt. Es kann aber auch sein, dass Du Dich noch in der Phase des improvisierten Handelns befindest. Diese Phase sollte nach zwei bis drei Jahren der Selbstständigkeit abgelöst werden, von einem eindeutigen Unternehmensprofil und klaren Zielen bezüglich Werbung und Vorgehen. Ostmals geschieht dies von ganz allein, durch zum Beispiel gute Businesskontakte, eine schon vorhandene klare Zielvorstellung, durch ein von Anfang an vorhandenes gutes Alleinstellungsmerkmal etc. … aber, das ist eben nicht immer der Fall.

 


Deshalb möchte ich Dir heute noch einmal die relevanten Einzelbereiche an die Hand geben, damit Du Dein Markenprofil erstellen kannst:

0. Standortanalyse | Zielvorgabe

1. Unternehmen Werte | Philosophie

2. Unternehmer | Unternehmen – Stärken, Schwächen

3. Treiber | Ziel (ist nicht immer relevant, aber sehr unterstützend, wenn geklärt)

4. Leistungsversprechen 

5. Konkurrenzanalyse

6. Zielgruppe

7. Nutzen

8. USP 

 

Grundsätzliches Prozedere:

 

0. schonungslose Ehrlichkeit in beide Richtungen: Stärken und Schwächen

1. Brainstorming zu jeden Punkt

    (Querdenken, Sammeln, Vogelperspektive einnehmen, Sparringspartner nutzen)

2. Verdichten, Überdenken

3. Jeden Bereich auf zwei bis drei kraftvolle Sätze reduzieren

4. Bereiche untereinander auf Stimmigkeit prüfen

5. Kernbotschaften für Unternehmenskommunikation ziehen

6. Markenprofil erstellen (kurz und bündig)

 

… konsequente Umsetzung in der Unternehmenskommunikation – nach innen und außen.

 

Ich werde in den nächsten Blogartikeln auf die Einzelpunkt näher eingehen.

 

Viel Erfolg und bis demnächst

Regine

 

*********************************

Foto: gratisography.com